Du und ich und das ganze Internet mögen Pommes Frites. Als gesundheitsbewusste Menschen können wir diese Stäbchen frittierter Lust aber einfach nur sehr selten genießen.

Dagegen habe ich die absolute und ultimative Lösung und Abhilfe für dich gefunden. Halte dich fest! Ok, halte dich wirklich und richtig stark fest.

Pommes Frites, die du bis du platzt ohne schlechtem Gewissen jeden Tag mampfen und genießen kannst. Hört sich unrealistisch an? Dann hast du falsch gedacht! Hier kommt die Lösung:

Knusprige Süßkartoffel-Pommes in Kokos-Mandelkruste

Suesskartoffelpommes-in-Kokos-Mandelkruste

Meine Mandel- und Kokossucht wird wohl nie enden. Wie du weißt, bin ich kein großer Fan, radikaler Entgiftungs-Diäten und Detox Maßnahmen.

Ich habe noch nie ein für den Körper super anstrengenden „Cleanse“ Programme gemacht und ich bin mir sicher, dass dir das auch keinen Spaß machen kann.

Viel eher liebe ich die Ausgewogenheit.

Damit meine ich, jeden Tag kulinarisch auszukosten und zu schätzen und in vollem Ausmaß zu genießen.

Keine „Cheat-Days“ helfen dir zum Erfolg, abzunehmen und ein gutes und gesundes Körperbewusstsein aufzubauen.

Ballance bedeutet, bei Lust und Laune auch einmal ein Weinglas zu viel zu erwischen und in den Ferien richtig zuschlagen zu können. Diese Ballance bedeutet für mich, die überwiegende Zeit bewusst und gesund zu essen. Denn dann fühle ich mich gut, gesund und fit (und es macht mir in dieser Form auch richtig viel Spaß).

 

Suesskartoffelpommes-in-Kokos-Mandelkruste

Die Kombination dieses super einfachen Rezeptes ist so toll, da es diese genialen gesunden Zutaten miteinander kombiniert und eine Symbiose *wasserimmundmachender* Geschmackserlebnisse bietet.

Dieses Rezept kommt mindestes alle zwei Wochen auf meinen Tisch. Ich liebe diese Süßkartoffel-Pommes als Snack neben einem tollen Film, oder einer Serie. Wenn eine Serie gerade wieder spannend ist, wird oft aus einer Folge zwei oder drei. Vor Aufregung will ich dann gleich so viel naschen, dass bei mir immer zu wenig Süßkartoffel-Pommes da sind.

Suesskartoffelpommes-in-Kokos-Mandelkruste

Bei diesem Snack kannst du aber wirklich ohne schlechtem Gewissen eine riesige Portion davon verschlingen. Dieses herrliche Rezept ist glutenfrei und vegan und bietet eine tolle Geschmacksvielfalt.

Aus diesem Grund musste ich einfach wieder einmal diese knusprigen Leckereien zubereiten und habe das ganze auch gleich für dich dokumentiert!

Kokosmehl ist aus richtig vielen Gründen ein wichtiger und gesunder Nährstoff für deinen Körper!

So hilft es Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit (=Zöliakie) bei einer besseren Verdauung.

Aber auch alle anderen Menschen Es wird durch Trocknung, Entölung und Entmahlung des Kokosnussfleisches gewonnen.

Das schöne helle weiß erinnert mich immer an den wundervollsten Sandstrand. Ein hoher Anteil an Kokosmehl (hier zu kaufen) in Rezepten steht mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel in Verbindung.

Das Fett, das bei diesem Prozess entsteht, nennt sich Kokosöl und findet in meiner Küche sogar häufiger Anwendung, als das hier verwendete Kokosmehl.

Eien geöffnete Kokosnuss

Aus diesem Grund ist das Kokosöl (dieses Bio-Kokosöl ist mein absoluter Favorit und schmeckt richtig lecker!

) fettarm und ganz cholesterinfrei und gehört zu den besten Ballaststoffquellen, die es unter allen bekannten Lebensmitteln gibt.

Andere Anwendungen für Kokosmehl sind Backen, Teile von Aufstrichen und Saucen und manchmal mische ich es mir einfach in ein Müsli oder einen Smoothie. aus diesem Grund habe ich immer Kokosmehl auf Vorrat zuhause.

Wenn du dich mehr mit dem Thema Kokosmehl und Kokosöl auseinandersetzen willst, dann kann ich dir dieses Buch empfehlen:

Es liefert eine Fülle an weiteren tollen Informationen, Peter Königs ist ein echter Pionier in der Ernährungswissenschaft mit Kokos und ermöglicht eine verständliche und tiefgreifende Auseinandersetzung.

 

So, jetzt habe ich genug erzählt. Hier ist auch schon das Rezept für dich! Viel Spaß damit.

Suesskartoffelpommes-in-Kokos-Mandelkruste

Knusprige Süßkartoffel-Pommes in Mandelkruste
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
45 Min.
Arbeitszeit
55 Min.
 
Autor: Jeff's Finest
Zutaten
  • 3 Süßkartoffeln , in Stifte (also in typische Pommes Frittes) geschnitten
  • 100 g Mandeln gehackt, hautfrei
  • 100 g Bio-Kokosmehl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Knoblauchzehe , gepresst
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 Eier
  • Rapsöl
Anleitungen
  1. Wenn du Lust hast, dann schäle die Süßkartoffeln.
  2. Vermische die Mandeln, Mehl, Paprikapulver, Knoblauch, Salz, Pfeffer und lege alles in eine Schüssel.
  3. Verquirrle das Ei und gib es in eine zweite Schüssel.
  4. Tauche nun nacheinander die Wedges in das Ei und danach in die Krustenmischung. Lege die Wedges im Anschluss auf ein Backblech mit Backpapier. Achte darauf, dass alle Stellen Kruste tragen.
  5. Beträufle alles mit dem Rapsöl und backe es für 25 Minuten. Wende die Wedges, beträufle abermals mit dem Öl und backe für weitere 20 Minuten. Wenn sie fertig sind, sollten sie leicht braun und knusprig aussehen.
Rezept-Anmerkungen

Hier kannst du die Zutaten bei Amazon bestellen:

Was ist deine Erfahrung mit Kokosmehl?

Ich freue mich auf dein Feedback | Guten Appetit!

Pin It on Pinterest

Share This