Oooh wie ich mich auf auf dieses Essen gestürzt habe. Es sieht gut aus, schmeckt genial und ist total gesund. Was willst du mehr?

Banana Pancakes Honig

Fluffig auf der Innenseite und knusprig auf der Außenseite.

Diese Pancakes sind für mich der Inbegriff einer coolen #Sonntagsbrunch +Frühstücks +Buch +Musik +Kaffee Zeit. Ok ich gebe zu, meistens werden es zwei bis drei Kaffee. Wenn ich brav bin, dann ist es statt Kaffee eine Kanne grüner Tee.

Das „Kernrezept“ benötigt lediglich zwei Zutaten! Bananen und Eier. Ehrlich! Ok.. ich kann gerade deinen Blick sehen.

Habe vertrauen, ich habe diese Basisversion für dich, als anspruchsvollen Koch, auch noch etwas aufgemotzt.

Und wenn dir das Ergebnis nicht schmeckt, dann bringe mir alles vorbei. Ich bin sowieso gerade damit beschäftigt, den Teller sauberzuschlecken.

Banana Pancakes Oben

Brauchst du noch mehr Überzeugung? Das ist einfach:

Bananen haben enorm viel Vitamin B6, welches sonst überwiegend in Fisch und Fleisch vorkommt. Vitamin B6 schützt deine Haut vor Ausschlägen, hilft gegen Schlaffheit und gegen Stimmungsschwankungen. Vitamin B6 ist für eine gute Wirkung von über 100 unterschiedlichen Enzymen in deinem Körper wichtig.

Darüber hinaus sind Bananen voller Mangan, was für den Schutz deiner Haut, für die Blutzuckerkontrolle und Knochenschutz zuständig ist. Zusätzlich kann es sogar Asthma lindern und es schützt dich vor freien Radikalen.

 Außerdem beinhalten Bananen viele gesunde Ballaststoffe, Kalium und Eiweiß.

Das Rezept fällt unter die Kategorie „Paleo“, es ist glutenfrei, benötigen ÜBERHAUPT KEIN Mehl, ist völlig vegetarisch und darüber hinaus auch noch laktosefrei. Es können hier also selbst penibele Esser mitnaschen.

Natürlich schreien die Pancakes nach Vanilleextrakt und Zimt. Du kannst aber auch alles mögliche andere untermischen, variieren und testen. Zum Beispiel ist es auch super lecker, grob gehackte Nüsse auf dem Teller mitanzurichten.

Banana Pancakes Titel

Bananen sind ja sowieso für so ziemlich alles in der Küche ein 1A Geschmacksvehikel.

Die Anleitungen in dem Rezept geben dir die Mengen für eine Person an. Wenn du das Rezept auch für deine Freunde zubereiten willst, dann verdopple einfach jeweils die Zutatenangaben.

Ich kann dir für dieses Rezept auch empfehlen, reife Bananen zu verwenden. Diese „Reife“ erkennst du daran, dass die Bananen bereits braune Stellen auf der Schale zeigen.

Banana Pancakes ganz

Schmecken sie wirklich wie Pancakes?

Jein. Es sind Pancakes, weil sie genauso gekocht werden und du sie mit Honig oder Ahornsirup übergossen anrichtest. Sie sind aber keine Pancakes in einem klassischem Sinn. Sei aber nicht enttäuscht. Denn sie sind viel mehr als das!

Natürlich schmecken sie sehr nach Bananen. Wenn dieser Geschmack also nichts für dich ist, ist auch das Rezept nichts für dich.

Tipp: Mache kleine Pancakes!

Da die Eier die Pancakes binden, ist es VIEL VIEL VIEL einfacher, kleinere Versionen zu machen. Die größeren fallen nämlich leichter auseinander. Außerdem sind sie einfacher zu wenden und auch noch schneller fertig.

Das hat auch noch einen weiteren Vorteil: Du kannst mehr davon essen. 🙂

Banana Pancakes Aufgeschnitten

So wendest du sie richtig:

Koche die Pancakes einzeln so lange, bis eine Seite schön goldfarben aussieht (hebe dafür eine Seite leicht an, um das zu überprüfen). Die obere Seite wird dann noch ziemlich roh sein. Nimm nun einen Pfannenwender und hebe die Pancakes damit vorsichtig an.

Wenn du mit dem Wender bei 2/3 des Pancakes angekommen bist, hebe den Teig an und drehe ihn zügig in einem Zug um. Es ist nicht schlimm, wenn dabei ein bisschen vom Teig in die Pfanne rinnt. Lege den Pancake beim Wenden einfach genau über diese Stelle.

Solltest du auf der Suche nach einem Pannenwender sein, dann nimm diesen hier: Der ist super (klicke mich). Wenn beide Seiten bereits angebraten sind, ist es auch schon viel einfacher, alles gut zu wenden.

Am besten ist es, wenn du die einzelnen Pancakes auf einem Teller stapelst und mit Beeren und Ahornsirup oder Honig anrichtest.

Banana Pancakes Seitlich mit Honig

Ok, jetzt bekomme ich wieder Hunger – ich mache sie gleich nochmal.

Die einzig wahren Bananen Pancakes (für Sportler)
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
2 Min.
Arbeitszeit
12 Min.
 
Portionen: 3 Personen
Zutaten
  • 1 Banane
  • 2 Eier
  • 1 Msp. Zimtpulver (wenn gewünscht)
  • 1/2 TL Backpulver
  • Vanilleextrakt
  • 4 EL Mandelmilch
  • 1 TL Kokosflocken
  • etwas Kokosöl (alternativ geht auch Rapsöl)
Anleitungen
  1. Schäle die Banane und zerdrücke sie.
  2. Verquirrle im Anschluss alles ordentlich mit Eiern, Zimt, Backpulver, Vanilleextrakt, der Mandelnmilch und den Kokosflocken.
  3. Erhitze nun das Öl in der Pfanne.
  4. Nimm einen kleinen Schöpflöffel und schütte damit den Teig portionsweise in die Mitte der erhitzten Pfanne und brate es für 1-2 Minuten an.
  5. Wende den Teig und brate auch diese Seite für 1-2 Minuten an.
Rezept-Anmerkungen

Bei diesem Rezept kannst du endlos mit unterschiedlichsten Zutaten herumexperimentieren. Versuche doch einmal einen geschälten Apfel hineinzuraspeln, diverse Beeren oben drauf zu legen oder eine zerhackte Mango unterzumischen. Achtung bei Äpfeln: Diese sind so unglaublich flüssig, dass du die Flüssigkeit zuerst ausdrücken musst.
Dazu passt Naturjoghurt jeder Art (griechisch, fettarmes Naturjoghurt, Ziegenjoghurt, ...), Ahornsirup oder Honig.
Vervielfältige die Zutaten einfach immer um genau den gleichen Wert, wenn du für mehr als eine Person kochst.
Anmerkung: Das Backpulver macht sie fluffiger und die Vanille und der Honig motzen den Geschmack ordentlich auf.

Warm anrichten: Richte sie unbedingt war an, sie schmecken frisch einfach am besten.

Wenn etwas übrig bleibt (was ich nicht glaube): Sie halten im Kühlschrank für ein paar Tage und können dann mit ganz schwacher Hitze wieder warm gemacht werden. Sie schmecken sicher nicht genauso gut wie frisch, sind dann aber immer noch ein cooler Snack.

Yum!

Genieße es, ich bin davon überzeugt, dass es dir schmecken wird.

Pin It on Pinterest

Share This