Hallo und hereinspaziert, mein Liebling. Und wenn ich Liebling sage, dann meine ich dieses cremige, süßliche Thai Curry mit Süßkartoffeln und Brokkoli. Nun weiß ich endlich, welches Essen im Himmel serviert wird. Es kann einfach nichts anderes sein.

So, ganz unter uns und völlig ehrlich: Dieses Curry ist so gut, so perfekt schmackhaft mit einer ganz leicht süßlichen Note, dass du es wirklich zu jeder Tageszeit essen kannst. In Asien wird in Wahrheit ohnedies viel weniger zwischen Frühstück und den restlichen Tageszeiten unterschieden und so kommt es durchaus vor, dass du nach dem Aufstehen plötzlich ein Curry vor dir stehen hast. Das klingt seltsam, aber es ist HERRRRRRLICH.

Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch

Wenn du damit einmal anfängst und auch nur ein kleines bisschen so tickst, wie ich es tue, dann stellst du dir jetzt sicher die gleiche Frage, die ich mir gestellt habe: Warum esse ich eigentlich nicht jeden Tag zum Frühstück Curry? Meine Laune verbessert sich dadurch jedenfalls deutlich.

So, nachdem ich dich nun schön warm geredet habe: Heute gibt es wirklich etwas ganz Besonderes:

Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch

Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch

Ich rede hier nicht über irgendein gewöhnliches Curry. Ich rede von einem perfekt cremigen Curry mit perfekter Schärfe und viel Sauce. Jede einzelne Zutat schreit vor gesundheitlichen Vorteilen und die Mischung ist eine vollkommene Harmonie. Brokkoli und Süßkartoffeln im Curry, fragst du? OOOOOH ja! Es gibt wirklich keine einzige Sache, die ich an diesem Curry nicht mit völliger Hingabe liebe.

Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch

Frühlingszwiebel (=Winterzwiebel) / Geräucherter Tofu / Brokkoli / Süßkartoffel / Kokosmilch / Fertig! .. Ok, beinahe.

Natürlich kannst du die Curry Paste auch selber zubereiten und ich habe das auch einige Male getan. Allerdings gibt es für kürzere Kocheinheiten tatsächlich auch gute abgepackte Varianten. Beispielsweise diese hier:

Sanchon Bio Red Thai Curry Paste (6 x 190 gr)
  • Verpackungsmenge: (6 x 190 gr)
  • Bio-Zertifizierung: EG-Bio

Letzte Aktualisierung am 20.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Für dieses Curry gibt es meiner Meinung nach nur die Auswahl zwischen rotem und gelbem Curry und ich entscheide mich für rotes Curry – immer. Denn Currys sind bei mir leidenschaftlich scharf oder zumindest leicht scharf. Ohne Würze würde mir etwas abgehen.

Und jetzt entschuldige mich, ich gehe nochmal zum Kühlschrank. Du verstehst, für die Reste….

Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch

Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch
Drucken
Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 
Portionen: 3
Zutaten
  • 2 EL Kokosöl
  • 3 Süßkartoffel klein gewürfelt
  • 1/2 Brokkoli klein geschnitten
  • Bambussprossen
  • 250 g geräucherter Tofu gewürfelt
  • 100 ml Wasser
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer gehackt
  • 1 Chilischote gehackt oder je nach Schärfewunsch mehr oder weniger
  • 2 Frühlingszwiebel gehackt
  • 70 g rote Currypaste
  • 150-250 ml Kokosmilch je nachdem, wie flüssig du das Curry haben möchtest.
Anleitungen
  1. Schneide alle Zutaten vor.

  2. Brate die Süßkartoffelstücke, den Ingwer, die Chili mit den Frühlingszwiebeln für etwa 10 Minuten in Kokosöl scharf an.

  3. Ergänze nun den Tofu und den Brokkoli.
  4. Nach weiteren 5 Minuten gibst du die Currypaste mit etwa 100 ml Wasser bei und rührst alles kräftig ein.
  5. Lass alles für rund 10-15 Minuten köcheln, damit die Süßkartoffeln und der Brokkoli durch werden, aber noch Biss behalten. Die letzten paar Minuten kannst du die Bambussprossen beigeben.
  6. Koste, ob die Süßkartoffeln schon fertig sind.
  7. Gib nun 150-250 ml Kokosmilch bei und lass alles noch 1-2 Minuten köcheln.
  8. Richte nun sofort heiß an.
Rezept-Anmerkungen
  • Du musst tatsächlich weder die Süßkartoffel noch den Brokkoli vorkochen.
  • Drücke den Tofu sanft mit Küchenrolle an, um das daran haftende Wasser zu entfernen.
  • Wenn du das Curry völlig vegan zubereiten möchtest, dann achte auf die Zutaten in deiner Curry Paste. Denn viele Currypastenhersteller verwenden Fischprodukte für die Paste.
  • Manche Menschen mögen es saftiger (ich!!!!) und andere wiederum etwas weniger flüssig. Experimentiere dafür mit der Menge der Kokosmilch.
  • Da die Süßkartoffeln in dieser Speise die Kohlenhydratebasis sind, benötigst du keinen Reis als Beilage. Viel eher würde ich dazu etwas leichtes - wie etwa einen Tomaten-Gurkensalat - servieren.

Bangkok Süßkartoffel Curry mit geräuchertem Tofu in Kokosmilch

ความอยากอาหารที่ดี (das ist "Guten Appetit" auf Thailändisch).

Pin It on Pinterest

Share This