Wenn das Wetter kalt wird, du faul zuhause bei einem guten Film oder einem (Rezept)-Buch (zum Beispiel „Genial italienisch von Jamie Oliver) sitzt und der Regen oder Schnee an deine Fenster pocht, gibt es kein besseres Essen, als eine große Schüssel sensationeller Minestrone.

Stell dir vor, du hast von deinen letzten Kocheinheiten noch einiges an Gemüse zuhause und bist gerade etwas unsicher, was du damit tun solltest. Nun die Antwort ist ganz klar: Minestrone.

Minestrone ist eine italienische Suppe, die direkt übersetzt „die große Suppe“ bedeutet.

Es gibt nicht „das“ Rezept dafür. Denn traditionell hat jede große Familie in Italien ihr eigenes (oft geheimes) Rezept. Auch wenn ich keine italienischen Wurzeln habe, stammt dieses Rezept aus der Familie. Diesmal von meinem Vater.

Ich persönlich habe meine Lieblingsvariante jedenfalls schon längst gefunden und wenn du das Geheimnis für dich behalten kannst, verrate ich dir, wie sie zuzubereiten ist. (M)Eine winterliche und herrlich wärmende Version.

Die beste Winter Minestrone deines Lebens

Du kannst bei dieser Suppe natürlich das Gemüse der jeweiligen Jahreszeit anpassen und so zum Beispiel im Winter ein wenig Kohlsprossen (=Rosenkohl) oder auch Lauch dazu geben, im Sommer dann eben die jeweiligen Sommergemüse.

Bei der Auswahl der Gemüse achte bitte darauf, dass es Gemüse mit Biss ist. Melanzani (=Auberginen) sind beispielsweise überhaupt nicht geeignet, weil die Suppe sonst matschig wird.

Viele Menschen geben gerne Pasta, Reis oder Fleisch hinzu, ich bevorzuge allerdings eine klassische Gemüsevariante mit einem guten knusprigen Brot, das ich dann beim Essen in die Suppe tränken kann.

Ganz speziell die Vielfalt an Gemüsesorten gibt dir einen unfassbaren Nährstoffschub mit vielen Vitaminen, Antioxidantien und Ballaststoffen.

Das liebe ich so an Minestrone: Die Vielfalt.

Hast du Angst, krank zu werden? Dann greife zu dieser Suppe und stopfe dich mit wichtigen und gesunden Abwehrstoffen voll.

Die beste Winter Minestrone deines Lebens

Du kannst problemlos mehr davon zubereiten und die nächsten Tage daran essen oder übrig gebliebenes einfrieren. Viele Menschen essen die Suppe als Vorspeise, ich persönlich bevorzuge eine große Suppenschüssel (oder zwei.. [oder drei..]) als meine Hauptspeise. Lecker!

Die beste gesunde Winter Minestrone deines Lebens

Meine Variante hat Weiße Bohnen, Zwiebel, Knoblauchzehen, Karotten, Lauch, Sellerie (!), Weißkraut oder Wirsing, Kartoffeln, Blumenkohl, Zucchini und Tomaten.

Wenn du noch nie selbstgemachte Minestrone gekocht hast, dann sei nicht eingeschüchtert. Es handelt sich dabei tatsächlich um ein super einfaches Gericht.

Die beste Winter Minestrone deines Lebens

Das Geheimnis einer guten Minestrone ist die Zeit.

Die italienischen Mamas bereiten grundsätzlich die Minestrone am Vormittag zu und lassen diese auf sehr geringer Temperatur manchmal stundenlang wenig köcheln, um sie dann am Abend vorzusetzen – also immer wieder runter mit der Temperatur.

Dazu je nach Belieben Rotwein oder Weisswein oder Bier oder Mineralwasser.

5 von 1 Bewertung
Die beste Winter Minestrone deines Lebens
Die beste Winter Minestrone deines Lebens - Suppe auf italienisch
Portionen: 4
Autor: Jeff's Finest
Zutaten
  • 100 Gramm Weiße Bohnen (über Nacht in kaltem Wasser einweichen)
  • 300 Gramm Zwiebel ,fein gehackt
  • 5 Stück Knoblauchzehen ,zerquetscht
  • 300 Gramm Karotten ,in Scheiben oder kleine Würfel
  • 200 Gramm Lauch , etwas breitere Streifen
  • 200 Gramm Sellerie (!)
  • 200 Gramm Weißkraut oder Wirsing , schmale Streifen
  • 5-6 Stück Kartoffeln , würfelig
  • 200 Gramm Karfiol (=Blumenkohl)
  • 200 Gramm Zucchini , dicke Scheiben
  • 300 Gramm Tomaten (keine Dosentomaten), gewürfelt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Teelöffel Basilikum
  • 2 Teelöffel Oregano
  • 2 Lorbeerblätter
  • Viel Petersilie
  • ¼ Zitrone
  • Viel Parmesan-Käse , frisch gerieben
  • 100 Gramm Schwarzer Sesam (optional)
Anleitungen
  1. Du nimmst einen sehr großen Topf, gibst zunächst 500 ml Wasser rein und lässt die weißen Bohnen mindestens 1 Stunde lang langsam kochen (nicht höchste Stufe), solange, bis die Bohnen weich sind.
  2. Vom Kochwasser nimmst Du etwas weg, so dass Du nach dem Kochen schätzungsweise noch einen viertel Liter Wasser im Topf hast.
  3. Parallel nimmst Du eine Pfanne und gibst Olivenöl hinein, dort gibst Du die Zwiebel und den Knoblauch hinein und dünstest alles glasig, dann runter vom Herd und Zwiebeln und Knoblauch direkt von der Pfanne in den großen Gemüsesuppentopf hinein.
  4. Karotten, Lauch, Sellerie, Wirsing oder Weißkraut, Kartoffeln zu den weißen Bohnen geben, jetzt etwas salzen und – da jetzt noch wenig Wasser im Topf ist, viel umrühren, so dass alles etwas gedünstet wird.
  5. Jetzt gibst Du einen ganzen Liter mit der in einem anderen Topf vorbereiteten Gemüsebrühe hinein, gut umrühren. Alle Gewürze hinein und 5 – 10 Minuten leicht köcheln.
  6. Du gibst jetzt die zarteren Gemüsesachen hinein, den Blumenkohl, Zuchini, Tomaten und lässt alles mindestens 20 Minuten zugedeckt leicht köcheln. Dann quetscht Du die Zitrone aus und gibst etwas sehr wenig Sherry-Essig (halben Esslöffel) oder wenig weissen Balsamico-Essig dazu. Dann gib zwei bis drei Esslöffel gutes Olivenöl in die Suppe hinein.
  7. Dann natürlich immer wieder probieren, ob das Gemüse weich, aber nicht zu weich ist, es ist gut, wenn das Gemüse noch etwas Biss hat.
  8. Du kannst die Gemüsesuppe bis zu dem Moment, bevor Du den Blumenkohl, etc. hinein gibst, auch schon Stunden vorher zubereiten und dann den Topf zugedeckt stehen lassen (ohne zu Kochen).
  9. Dann natürlich schöne Suppenteller nehmen und die Suppe in die Teller füllen. Wenn Du eine schöne Suppenterrine hast, dann kannst Du die Suppenschale auch auf den Tisch zum Selbstbedienen stellen.
  10. Wichtig ist, dass Du alles vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmeckst und erst eine Minute vor dem Servieren die Hälfte der Petersilie in die Suppe gibst, den Rest streust Du in die Suppe, wenn diese in den Tellern ist.
  11. Wichtig: Am Schluss gibt man guten Parmesan über die Suppe, aber auch hier gilt grundsätzlich, dass es guter und frischer Parmesan sein soll, kein solches weißes Niespulver, der schon vorgerieben in den Supermarkt-Regalen steht. Mit einem guten Parmesan wertest Du die Suppe auf.
 
Die beste Winter Minestrone deines Lebens
Buon Appetito.

Pin It on Pinterest

Share This